Irina Lorez tanzt seit ihrer Ausbildung an der Folkwanghochschule Essen und am R.I.D.C. in Paris in verschiedenen Compagnien, Projekten und Eigenproduktionen im In- und Ausland. Sie bewegt sich im Dazwischen von Tanz und Kunst, von Innen- und Aussenraum, von emotionalem und visuellem Wissen. Werkbeiträge und Anerkennungspreise von Stadt und Kanton Luzern und der Albert Köchlin Stiftung zeichnen sie mehrfach aus. Regelmässige Engagements für Workshops und Coachings. Bloggerin auf zentralplus.ch.

2002 gründete Sie zusammen mit Daniel Schnüriger „Irina Lorez & Co“. Seither produziert die freischaffende Companie regelmässig Solos, Gruppenstücke und Performances mit Auftritten in der Schweiz, Europa, Indien, den USA und Mexico. Die Companie zeichnet sich durch eine eigenwillige Arbeit aus, in der die emotionale Bewegung gegenüber der tänzerischen im Vordergrund steht. Die (Live‐) Musik gibt dazu wichtige Impulse.

Ausbildung

1984 / 85 Vorkurs Hochschule für Gestaltung Luzern
1985 Flamenco / klassischer Tanz, Amor de Dios Madrid, sechsmonatige Grundausbildung
1986 / 87 Abteilung Tanz, Folkwanghochschule Essen
1987 – 89 Diplom als Tanzpädagogin R.I.D.C. Paris
Rencontres Internationales de la Danse Contemporaine, Francoise et Dominique Dupuy

Engagements als Tänzerin & Choreografin

1990 / 91 Cie Annie Bourdie, Paris
1991 / 92 Objets-Fax, La-Chaux-de-Fonds bei Ricardo Rozo und Jean-Claude Pellaton
1992 – 97 Cie Studio Laroche-Valière, Paris /zuletzt auch Probeassistentin v. François Laroche-Valière
2011 Choreografie für «Das Dschungelbuch», Regie: Anja Panse, Stadttheater Konstanz
2012 – heute Choreografien für Fotoshootings mit Tänzern des Luzerner Theaters
Fotograf Christoph Schürpf, Shape Luzern
2013 Choreografie für Tanzszene in «Fever», Bollywood-Film, Regie: Rajeev Jhaveri

Werkliste

1992 L‘Aveugle – Ortsspezifische Soloperformance – 15‘
1993 Entrepas – Soloperformance – 10‘
1994 Le Grain – Soloperformance – 30‘
1995 Alouane – Soloperformance – 20‘
1996 Issues – Soloperformance – 30‘
1997 Gehen – Soloperformance – 30‘
1999 piétonne / Stimmen / vingt minutes – Drei Solos – 50‘
2001 page rendez-vous – Soloperformance – 30‘
2002 sine wave – Soloperformance – 15‘
2002 Table Talk – Quintett für drei Tänzerinnen und zwei Tänzer – 60‘
2004 Body in Light – Trio für eine Tänzerin und zwei Tänzer – 60‘
2004 Transfer – Soloperformance mit Überwachungskamera – 30‘
2005 schlaflos – Soloperformance für Hotel-Räume – 10‘
2006 ein/ander – Stück für drei Tänzer/Schauspieler und drei Musiker – 60‘
2006 Zwilling – Pas-de-deux mit Mantel und Gebläse – 30‘
2007 In Due – Blindes Duo für zwei Tänzerinnen – 30‘
2007 Die Schaufensterpuppe / The Mannequin – Soloperformance für Schaufenster – 30‘
2007 GO! on Ice – Ortsspezifische Soloperformance zum Thema Jogging – 20‘
2007 GO! on Rock – Ortsspezifische Soloperformances zum Thema Jogging – 20‘
2008 eins – Duo mit Tänzerin und Live Musik – 50‘
2009 Still (Compass Pro Helvetia) – Duo für eine Tänzerin & einen Tänzer mit Live Musik – 50‘
2010 Fallen again – Ortsspezifische Soloperformance – 10‘
2011 Down to Paradise – Trio für eine Tänzerin und zwei Tänzer mit Live Musik – 50‘
2011 autodanse – Ortsspezifische Gruppenperformance – 30‘
2011 I-Guitar (auf Compass Pro Helvetia) – Soloperformance mit Elektrischer Gitarre – 20‘
2012 Fest – Quartett für zwei Tänzerinnen und zwei Tänzer mit Live Musik – 60‘
2014 Nouvelle Balkonage – Gruppenperformance in Zeitlupe für einen Innenhof – 45‘
2014 HERTZ – Duo-Performance – 20‘
2014 Emmenbronx – Ortsspezifische Soloperformance auf Baustelle – 30‘
2014 How To Get High – Ekstase ohne Drogen – Duo für zwei Tänzerinnen – 60
2015 I-Guitar Berlin – Soloperformance mit elektrischer Gitarre – 12‘
2016 Get Up, Stand Up, Don’t Give Up To Dance – Ortsspezifische Duo-Performance – 60‘
2016 Fagus Solanum Profuga – Ortsspezifische Performance – 60‘
2017 I-Guitar Songlines – Performancekonzerte mit elektrischer Gitarre – 60‘

Auszeichnungen

1998 Preis für beste Premiere, Augsburg, Internationales Solo-Tanz-Festival
1998 Werkbeitrag von Stadt und Kanton Luzern
2000 Werkbeitrag von Stadt und Kanton Luzern
2006 Anerkennungspreis der Stadt Luzern
2007 Atelier-Stipendium, Chicago, Vier Monate, Sistercity Lucerne-Chicago
2011 Werkbeitrag von Stadt und Kanton Luzern
2016 Werkbeitrag der Albert Köchlin Stiftung

Diverse Engagements

2007 – 2009 Instant Composing mit Urs Leimgruber, Günter Müller, Paul Giallorenzo und weiteren
2008 – 2010 Vorstand Forum Freies Theater (Vorläuferorganisation ACT Zentralschweiz)
2011 Knall im Hupi – Fotografisches Projekt mit Caroline Minjolle
Ausstellung: Schweizer Tanztage Bern, Südpol Luzern
2011 Reise nach Emmenbrücke – Performance Tour
2012 Magical Mystery Tour – Performance Tour
In Zusammenarbeit mit Natalia Huser, akku Kunstplattform Emmenbrücke
2013 – Kulturbloggerin für zentral+, www.zentralplus.ch
2014 Künstlerische Leitung und Koordination Tanzfest Luzern
2016 Gründung Interessengemeinschaft professioneller Tanzschaffender der Zentralschweiz

Pädagogische Tätigkeit

1991 – 95 Improvisation für Kinder am staatlichen Conservatoire de Musique
Garge-les-Gonesses, Paris (Banlieu)
1995 – 97 Gyrotonic Yoga, Studios White Cloud und Harmonic, Paris
1998 – 2004 Zeitgenössischer Tanz & Bewegungsyoga, Dance Art Studio, Luzern
2002 Mentorin am internationalen Workshop
interdisziplinärer Choreografie-Workshop, Bangalore Indien
2000 – 02 Förderklasse zeitgenössischer Tanz und Choreografie, Ecole de Danse Duse-Tobiàs,
Choreografien für verschiedene Vorstellungen am Luzerner Theater
2004 / 05 Begleitung einer Maturaarbeit, Abschluss mit Auszeichnung
2004 – 06 Training zeitgenössischer Tanz, Festival Scène ouverte, Neuchâtel
2005 Workshop mit psychisch Kranken für die Produktion «ein/ander«
2006 Workshop und Erarbeitung der Performance «bag-gare»
Bahnhof Neuchâtel, Festival Scène ouverte
2007 – 08 Workshop und Erarbeitung der Performance «GO! blind»
Universität Olomouc (Partnerstadt Luzern)
2010 – heute Workshops & Coaching in zeitgenössischem Tanz für Tanzzentral
2011 – heute Training zeitgenössischer Tanz, Kollegium Schwyz
2011 – heute Training zeitgenössischer Tanz für Semiprofessionelle
Studio Irina Lorez & Co Emmenbrücke