Irina Lorez & Co wurde im Jahr 2002 von Irina Lorez (Leitung, Choreografie, Tanz) und Daniel Schnüriger (Licht und Musik) gegründet. Die Compagnie erarbeitet jährlich eine Produktion und zieht dazu weitere Künstler bei.

„Ich setzte existentielle Themen um und versuche, durch Verschmelzung verschiedener Kunstformen (Tanz, Schauspiel, Musik, Licht, Video) eine weitere Dimension zu erreichen. Mein Tanz ordnet sich dem Thema unter, dient gleichsam als „Mittel zum Zweck“. Meinen Themen nähere ich mich intuitiv und versuche, das Unsichtbare auf dem Grund sichtbar zu machen. Gängige Kriterien werden so aufgelöst.“

Aktuelles Team:

Irina Lorez, Idee / Konzept / Tanz / Musik

Irina Lorez tanzt seit ihrer Ausbildung an der Folkwanghochschule Essen und am R.I.D.C. in Paris in verschiedenen Compagnien, Projekten und Eigenproduktionen im In- und Ausland. Sie bewegt sich im Dazwischen von Tanz und Kunst, von Innen- und Aussenraum, von emotionalem und visuellem Wissen. Werkbeiträge und Anerkennungspreise von Stadt und Kanton Luzern und der Albert Köchlin Stiftung zeichnen sie mehrfach aus. Regelmässige Engagements für Workshops und Coachings. Bloggerin auf zentralplus.ch.

Michael Eigenmann, Lichtdesign

Michael Eigenmann, geboren 1977 in Zug, hat sich nach seinem ersten Beruf als Spitzenkoch zum Lichttechniker, Höhenarbeiter und Anschläger SHRV ausgebildet. Seit 2012 ist er als Lichttechniker im Südpol Luzern in einem Teilzeitpensum engagiert. Ausserdem betreut er diverse Projekte u.a. im Rahmen von Steps, Theaterspektakel Zürich, Institutet („Sigurd der Kreuzritter“), tanzzentral und ist seit 2015 Lichtdesigner für die Companie Bufo Makmal, neuerdings für Irina Lorez & Co.

Bettina Glaus, Dramaturgische Begleitung

Inszeniert als freischaffende Regisseurin Theater, Kleinkunst, Tanz, Musiktheater und Schultheater. Mitgründerin 2008 der Luzerner Theatergruppe Grenzgänger welche 2011 mit dem Premio Förderpreis ausgezeichnet wurde. Grenzgängerproduktionen inszeniert von Bettina Glaus: 2008 Z von Nino Haratischwilli, 2010 Schwimmen wie Hunde von Reto Finger, 2011 KunsTraum Performance im Rahmen des Internationalen Comix Festival Fumetto.
Tätigkeiten als Assistenz von: Regina Heer (il Barbiere di Siviglia, Oper Schloss Hallwyl) Martin Nimz (Rund- und Spitzköpfe Theater Konstanz), Pia Donkel (Antilopen Theater Konstanz), Peter Schweiger (die verkaufte Braut, Oper Schloss Hallwyl), Lilliana Heimberg (Wagners Tribschen, Freilichtspiele Luzern und Vreneli Landschaftstheater Ballenberg), Tom Ryser (Stuhlaktion am Zürcher Sechseläuten), Christian Seiler (Wiener Blut, Theater Arth).

Ralph Kühne, Fotografie

Ralph Kühne (* 1978 in Rapperswil SG) ist eine Fotograf und Filmemacher aus Luzern. Er studierte an der HGK Luzern – Visuelle Kommunikation Video. Zudem an der UIAH University of Art & Design Helsinki und der FHNW HGK Basel – Fine Art. Ralph Kühne arbeitet mit inszenierter Fotografie und Film. Stipendien/Preise: 2014, Verein Städtepartnerschaft Luzern/Chicago, Atelierstipendium

Tim Buktu Eric Amstutz, Produktionsleitung

Eric Amstutz ist Kulturunternehmer in Luzern. Er hat die Firma Tim Buktu (Gratispostkarten und kulturelle Veranstaltungen) ins Leben gerufen und leitet sie seit 1994. Er gründete und organisierte das Kultur-Fussball-Turnier «kick’n’rush» von 1999 – 2011, war mehrjähriges Vorstandsmitglied der IKU Boa sowie Mitglied des Fumetto-Organisationskomitees. 2010 erhielt er den Gastpreis im Rahmen der Werkbeiträge von Stadt und Kanton Luzern. Seit 2012 arbeitet Eric Amstutz im Bereich Produktionsleitung, Pressearbeit und Werbung für Irina Lorez & Co.. Koordination und Kuration von diversen Performance-Events und für das Tanzfest Luzern 2014.

I-Fen Lin, Tanz

I-Fen Lin studierte Tanz an der Chinese Culture Univesity in Taiwan und an der Folkwang Hochschule in Essen Deutschland. Als freischaffende Tänzerin arbeitete I-Fen Lin u. a. in der Capital Ballet Company in Taipeh. Als langzeitige freischaffende Tänzerin in Deutschland arbeitete sie hauptsächlich mit Rodolpho Leoni (2000-2012) als Tänzerin und als Choreografische Assistentin für FTS Folkwang Tanzstudio und Tanzabteilung der Folkwang Universität für Kunst. Daneben ist sie als Tänzerin in Verschiedenen Produktionen engagiert wie z.B für Mouvoir dance company von Stephanie Thiersch und Steptext dance project in Bremen mit Helge Letonja. Seit 2012 ist I-Fen Lin wohnhaft in Luzern und arbeitete unter anderem in der Schweiz in den Produktionen von Marygold, Tanzparcours Luzern, Irina Lorez & Co, Tanzfest 2015/2016 und Marisa Godoy.

Emma Skyllbäck, Tanz

Emma Skyllbäck wurde 1984 in Schweden geboren und erhielt ihre erste tänzerische Ausbildung an der Löftadalens Folkhögskola in Varberg. Von 2005 bis 2006 studierte sie mit einem internationalen Studentenvisum in New York. Emma Skyllbäck schloss ihre Tanzausbildung 2009 an der ‚Iwanson School for Contemporary Dance‘ ab. 2009 bis 2014 war sie als Mitglied der ‚Marco Santi Tanzkompagnie‘ am Theater St.Gallen engagiert, wo sie mit renommierten Choreografen wie Rootless Roots, Jossi Berg und Oded Graf, Marcel Leeman, Philipp Egli, Andrea Boll und Anton Lachy arbeitete. Seit August 2014 ist Emma Skyllbäck als freiberufliche Tänzerin in der Schweiz tätig, wo sie in Stücken von Rotes Velo Tanzkompagnie, Heinz Lieb, Natalie Wagner, Aleksandra Dziurosz und Jerome Bel, unter anderen, zu sehen ist.

Domenico Ferrari, Musik

Domenico Ferrari aus Zürich ist Musiker, Komponist und Produzent. Er studierte an der Jazzschule Luzern Gitarre und Komposition und fand über den Jazz zur elektronischen Musik. Zusammenarbeit unter anderem mit Fredi Studer, Jojo Mayer, Christy Doran, Betty Legler, Vera Kaa. Formatierung des Trios mit Dominik Burkhalter und Roli Mosimann. Seine Musik ist auf diversen CDs dokumentiert, beispielsweise auf dem Label Verve Forecast. Domenico Ferrari komponiert für Dokumentar- und Spielfilme. Mitarbeit als Musikproduzent für den Film «Vitus» von Fredi Murer. 2006 bis 2008 war er «membro» am Istituto Svizzero di Roma, wo er Irina Lorez kennenlernte und seitdem immer wieder Musik zu Irinas Produktionen beisteuert.

Kevin Graber, Video

Kevin Graber, Jahrgang 1982 (Luzern), absolvierte ein Studium im Fachbereich Video an der Hochschule Luzern. Er arbeitet seither freischaffend in den Bereichen Projektion, Videoaufzeichnung und Wiedergabe, Schnitt und Compositing. In jüngster Zeit realisiert er vermehrt Arbeiten für die Theaterbühne, wie für «Deliver my Heart» und «Draussen die Stadt» unter der Regie von Sophie Stierle (Südpol Luzern, Schlachthaus Theater Bern, Theater Winkelwiese Zürich (2016)), in Zusammenarbeit mit Stefan Bischoff für «ENRON» (Regie Axel Vornam) am Theater Heilbronn und zuletzt am Schauspielhaus Zürich für «Die Zofen» mit Bastian Kraft als Regisseur.

Vergangene Zusammenarbeiten mit:
Daniel Schnüriger, Ayako Kato, Florian Bach, Leticia Skrycky, Marisa Godoy, Patrick Müller, Tonatiuh Diaz, Elena Morena, Joshua Monten, Werner Duss, Max Aschenbrenner, Caroline Minjolle, Nathalia Huser, Romana Lanfranconi & Luzius Wespe (voltafilm.ch), Vincent Bozek, Jessica Huber, Philippe Bischof, Thaïs Odermatt, Carlos Isabel, Felix Pfäffli, Alexandre Caldara, Nicole Mayer, Fa-Hsuan Chen, Erika Wagner, Birgitte Knöß, Antoinette Gnos, Stefan Haas, David Imhoof, Daniel Mezger, Urs Leimgruber, Günter Müller, Marie Schwab, Dogan Firuzbay, Chris Ziegler, Anne-Christine Gnekow, Barbara Halter, Eve Trachsel, Susanne Morger …